Startseite » Blog » Erstellung der Bodenplatte – jetzt geht es los!

Erstellung der Bodenplatte – jetzt geht es los!

Glätten des Betons
Glätten des Betons
Photo by Sebastian Schaper

Einleitung

Sobald Ihr mit dem Bauleiter der Bodenplattenfirma das Baustellengespräch geführt habt und die weiteren Voraussetzungen erfüllt sind, teilt Euch Massa den Termin zur Erstellung der Bodenplatte mit. Jetzt geht es so richtig los mit dem Bau!

Zeitpunkt für die Erstellung der Bodenplatte

Voraussetzungen für die Erstellung der Bodenplatte

  • Die Bemusterung hat stattgefunden
  • Die Kaufpreissicherung liegt vor.
  • Das Baustellengeräch Bodenplatte hat stattgefunden. Alle darin vereinbarten Vorbereitungen habt Ihr erledigt. Insbesondere ist der Untergrund entsprechend dem Bodengutachten vorbereitet und der Arbeitsraum rund ums Haus freigeräumt.

Benötigtes Material für die Erstellung der Bodenplatte

  • Die Mehrspartenhauseinführung sollte zu Beginn der Bauarbeiten vor Ort auf der Baustelle sein. Die Bauarbeiter fangen recht früh an! Ihr müsst also entweder früh aufstehen oder die Lieferung am Vorabend organisieren.
  • Etwas Sand zum Einsanden der Rohre. Dies wurde wahrscheinlich beim Baustellengespräch Bodenplatte besprochen. Falls Ihr selber keine Quelle habt, fragt den Tiefbauer, ob er Euch die benötigte Menge rechtzeitig auf die Baustelle liefern kann.
  • Baupläne. Vor allem der Plan der Bodenplatte, auch der Entwässerungsplan ist nützlich. Und natürlich der Haus-Plan.
  • Kontaktdaten des Projektleiters der Bodenplatte, Eures Tiefbauers, des Bauleiters von Massa
Planausschnitt Bodenplatte
Planausschnitt Bodenplatte
Photo by Sebastian Schaper

Werkzeug

Ablauf

Armierung, Bagger
Armierung, Bagger
Photo by Sebastian Schaper

Wann geht es los?

Der Bautrupp ist in der Regel recht früh vor Ort, bei uns ging es um ca. 7 Uhr los

Wie lange dauert die Erstellung der Bodenplatte?

Die Dauer des Bodenplattenbaus ist von der Größe und der Komplexität der Bodenplatte abhängig. Bei uns waren es zwei Tage, es gibt aber auch Bauvorhaben, bei denen die Bodenplatte an einem Tag vorbereitet und gegossen wird.

Wie viele Bauarbeiter sind vor Ort?

Wir hatten 3 Personen von Glatthaar auf der Baustelle. Dazu kam der Fahrer der Betonpumpe und die Fahrer der Beton-LKWs. Die Fahrer sind aber nur recht kurz vor Ort.

Müssen wir dabei sein?

Nein, man muss nicht die ganze Zeit vor Ort sein. Es ist jedoch sinnvoll, zumindest am Anfang kurz da zu sein, um z.B. die Mehrsparte zu übergeben oder sicherzustellen, dass die Bauarbeiter alles haben, um loszulegen. Ansonsten verweise ich auf den Artikel “Muss man beim Stelltermin dabei sein?“, der auch bei der Bodenplatte sinngemäß gilt. Wir haben uns auch den Bau der Bodenplatte nicht entgehen lassen…

Müssen wir die Bauarbeiter verpflegen?

Nein, man muss nicht – ich würde es aber empfehlen, wenn möglich. Siehe den eigenen Artikel “Muss man die Bauarbeiter verpflegen?

Wie ist der Ablauf?

Vorbereitungen

Zunächst ziehen die Bauarbeiter mit einem Minibagger Gräben, um die Abwasserrohre und die Mehrspartenhauseinführung darin verlegen zu können.

Graben für Rohre
Graben für Rohre
Photo by Sebastian Schaper

Schalung

Dann erstellen sie auf dem verdichteten Schotter eine Schalung entsprechend des Bodenplattenplans.

Schalung
Schalung
Photo by Sebastian Schaper

Rohre einbauen

Die Bauarbeiter verlegen die Mehrspartenhauseinführung und die Abwasserrohre. Damit sie beim Gießen des Betons nicht verrutschen können, fixieren sie sie an der korrekten Position,

Mehrspartenhauseinführung, KG-Rohr
Mehrspartenhauseinführung, KG-Rohr
Photo by Sebastian Schaper

Die Rohre werden eingesandet und die Gräben wieder verfüllt.

Einsanden der Rohre
Einsanden der Rohre
Photo by Sebastian Schaper

Sauberkeitsschicht und Armierung

Auf dem Schotter wird eine Folie als als “Sauberkeitsschicht” verlegt.

Folie unter der Bodenplatte
Folie unter der Bodenplatte
Photo by Sebastian Schaper

Es folgen Abstandshalter für die Armierung, damit diese nicht unten in der Bodenplatte liegt, sondern komplett von Beton umschlossen wird.

Abstandshalter für Armierung
Abstandshalter für Armierung
Photo by Sebastian Schaper

Der Bautrupp baut die Armierung ein. Dabei “verrödeln” sie die einzelnen Armiereisen, verbinden sie also mit Draht miteinander.

Armierung
Armierung
Photo by Sebastian Schaper

Fundamenterder

Gleichzeitig mit der Armierung verlegen die Bauarbeiten den Fundamenterder und befestigen ihn elektrisch leitend mit der Armierung.

Fundamenterder
Fundamenterder
Photo by Sebastian Schaper

Betonieren

Ist die Armierung vollständig, wird der Beton abgerufen und geliefert. Eine große Betonpumpe befördert den Beton aus mehreren LKW in die Bodenplatte. Dabei achten die Arbeiter darauf, dass die spätere Bodenplatte waagerecht und eben wird.

Der Beton wird mit einem Rüttler verdichtet. Dadurch wird er fester und Luftblasen können entweichen. Zum Schluss wird der frische Beton glatt abgezogen. Man kann sich fast darin spiegeln!

Glätten des Betons
Glätten des Betons
Photo by Sebastian Schaper

Reinigung und Folgearbeiten

Die Betonpumpe wird gereinigt – macht Euch vorher Gedanken darüber, wo die Reste auf dem Grundstück landen sollen.

Je nach Jahreszeit und Witterung gibt es Maßnahmen, um die Bodenplatte vor den Elementen zu schützen. Im Winter wird sie oft mit einer Plane gegen Frost abgedeckt. Im Sommer muss man sie evtl. auch abdecken oder regelmäßig bewässern, damit sie nicht zu schnell trocknet. Da dies ist Eure Aufgabe ist, fragt sicherheitshalber beim Bautrupp nach, falls sie Euch nicht von selbst darauf hinweisen.

Bodenplatte frisch gegossen
Bodenplatte frisch gegossen
Photo by Sebastian Schaper

Wann wird die Schalung entfernt?

Der Beton braucht in der Regel ca. 24 Stunden, um ausreichend hart zu werden, bevor die Schalung entfernt werden kann. Dann kann man die Platte auch betreten. Seine Endfestigkeit erreicht er je nach Witterung erst nach ca. 28 Tagen. Die Bodenplattenfirma wird nach ein paar Tagen vorbeikommen, die Schalung entfernen und wieder mitnehmen.

Wie geht es weiter?

Nach dem Entfernen der Schalung könnt Ihr den Bitumenvoranstrich der Bodenplatte anbringen.

Bodenplatte nach Aufbringen des Bitumenvoranstrichs
Bodenplatte nach Aufbringen des Bitumenvoranstrichs
Photo by Sebastian Schaper

Außerdem meldet sich der Bauleiter von Massa kurz nach der Erstellung der Bodenplatte bei Euch, um einen Termin für die Bodenplattenabnahme zu vereinbaren. Dort besprecht Ihr mit ihm auch alles weitere, was vor dem Stelltermin des Hauses noch von Euch erledigt werden muss.

Fazit Erstellung der Bodenplatte

Nach der Erstellung der Bodenplatte liegt der erste Teil des späteren Hauses unübersehbar auf Eurem Grundstück. Damit seid Ihr Eurem Ausbauhaus einen großen Schritt näher gekommen! Ihr könnt jetzt sogar “im” Erdgeschoss Eures Hauses umherlaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.