Startseite » Blog » EPDM-Dichtungsbahn anbringen

EPDM-Dichtungsbahn anbringen

Einleitung

Nachdem das Haus aufgestellt und an Euch übergeben wurde, seid Ihr dran mit dem nächsten Schritt: Die Dämmung der Bodenplatte (bzw. der Fertigdämmung des Kellers). Vorher habt Ihr die Aufgabe, die EPDM-Dichtungsbahn an die Bodenplatte bzw. die Kellerwand zu kleben.

Unterhalb der Haustür und der bodentiefen Fenster im Erdgeschoss, manchmal auch unterhalb der normalen Außenwand, werdet Ihr schwarze Streifen einer sog. EPDM-Dichtungsbahn finden, die einfach lose unter der Hausfassade herunterhängen. In Massa-BauherrInnen-Kreisen sind diese Streifen als “Folienlappen” bekannt. 🙂

Wer genau wissen will, was das ist: EPDM (Quelle: Wikipedia).

Diese Dichtungsbahnen dienen dem Feuchtigkeitsschutz im Bereich der späteren Eingangstreppe bzw. Terrasse und müssen an die Stirnseiten der Bodenplatte bzw. die Kellerwände geklebt werden, damit Ihr danach die Dämmplatten anbringen könnt.

Bitumenvoranstrich, EPDM-Bahn
Photo by Mila Cave

Manche BauherrInnen berichten auch, dass der Stelltrupp die Bahnen bereits angeklebt hat. Dann habt Ihr Glück gehabt und könnt diesen Schritt überspringen. Manchmal hört man auch, die Bahnen könne man bedenkenlos abschneiden. Davon würde ich allerdings abraten, denn sie haben ja eine wichtige Funktion!

Achtung: Die Bitumendickbeschichtung (nicht mit dem Bitumenvoranstrich und auch nicht mit dem EPDM-Kleber verwechseln!) wird erst später zum Ankleben der XPS-Platten benötigt. Sie wird jetzt noch nicht auf die Bodenplatte aufgebracht und ist auch nicht zum Verkleben der EPDM-Folienbahnen gedacht.

Zeitpunkt EPDM-Dichtungsbahn anbringen

  • Nach Hausstellung
  • Vor Bodenplatten- bzw. Keller(fertig)dämmung

Voraussetzungen zum Ankleben der EPDM-Dichtungsbahn

  • Das Haus steht
  • Ihr habt die EPDM-Folien an der Haustür und den bodentiefen Fenstern im Erdgeschoss gefunden. 😉
  • Die Bodenplatte bzw. der Keller sollten trocken sein.
  • Die Außentemperaturen und auch die Oberflächentemperatur des Betons müssen während der Verarbeitung oberhalb der Verarbeitungstemperaturen des EPDM-Klebers liegen. Diese beträgt meistens +5 C.
  • Es sollte nicht regnen/schneien sowie während der Verarbeitung und in den Stunden danach kein Niederschlag zu erwarten sein

Benötigtes Material zum Anbringen der EPDM-Dichtungsbahn

  • EPDM-Folienkleber: Dieser wird normalerweise vom Hausbautrupp mitgebracht und irgendwo auf der Baustelle deponiert. Manchmal ist er etwas versteckt zwischen ein paar Latten o.Ä. Der Kleber sieht aus wie eine Wurst in einer Kunststoff-Hülle. Die “Wurst” ist etwa so groß wie eine Silikon-Kartusche.
EPDM-Kleber
EPDM-Folienkleber
Photo by Mila Cave

Werkzeug

  • Straßenbesen oder Handfeger, um Sand und losen Schmutz von der Bodenplatte zu entfernen
  • (geschlossene) Kartuschenpresse oder Cuttermesser, um die “Kleber-Wurst” zu öffnen
  • Maurerkelle, um den Kleber aufzunehmen und auf die Glättekelle zu übertragen
  • Gezahnte Glättekelle oder einen Zahnspachtel, etwa 4mm, um den Kleber auf die Bodenplatte bzw. die Kellerwand aufzutragen (alternativ tut es auch eine Maurerkelle oder ein ungezahnte Glättekelle
  • Einweg-Handschuhe, am besten wasserdicht

Vorgehen beimAnkleben der EPDM-Dichtungsbahn

  1. Schutzkleidung anlegen.
  2. Folie provisorisch von der Bodenplatte bzw. der Kellerwand weghalten, z.B. durch einen Helfer oder ein paar Holzlatten. Ist die Fassade noch nicht verputzt, könnt Ihr die Bahn auch mit 1-2 Nägeln provisorisch dort “anheften”. Aber keine größeren Löcher in die Folie machen!
  3. EPDM-Folienkleber-“Wurst” öffnen, und in die Kartuschenpresse einlegen. Falls Ihr keine passende Presse habt, einfach etwas Material auf die Kelle herausdrücken. Den Kleber in dem Bereich, wo der Folienstreifen anliegen wird, mit der Kartuschenpresse oder der Kelle gleichmäßig verteilen. Hierbei kann man den Zahnspachtel bzw. die Glättekelle verwenden, oder von Hand mit der Kelle eine möglichst gleichmäßige Schichtdicke anstreben. 1-2 mm sind gut.
  4. Achtet darauf, den Kleber nicht an Eure neue Hausfassade zu bekommen.
  5. Die EPDM-Folie herunterklappen und in den Kleber drücken. Dabei darauf achten, dass die Folie in der Ecke zwischen Hauswand und Bodenplatte/Keller nicht strammgezogen wird! Stattdessen glatt in die Ecke drücken, damit sie gut anliegt. Sonst wird es nachher schwer, die Dämmplatten richtig anzubringen.
  6. Den Kleber solltet Ihr ebenfalls nicht auf die noch anzubringenden XPS-Dämmplatten bekommen. Das Material wird vom Kleber angelöst und beschädigt.
  7. Werkzeug und Schutzkleidung reinigen bzw. entsorgen.

Zeitaufwand

Ca. 10-15 Minuten pro Folienstück, zzgl. Rüstzeiten.

2 Gedanken zu „EPDM-Dichtungsbahn anbringen“

  1. Einfach nur ein super Blog, unglaublich hilfreich und ein toller Fundus! Danke Sebastian! Unser (Massa-) Haus kommt am 29.03., bis dahin bitte noch viele solche tolle Einträge über Bauherrenleistungen rausbringen. 🙂

    1. Danke für die lieben Worte, Alexander! Es freut mich, dass der Blog Dir gefällt! Viel Spaß am Stelltermin (den wohl spannendsten Tagen im ganzen Bauprojekt), viel Erfolg beim Ausbau Eures Traumhauses und viele glückliche Jahre darin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.