Startseite » Blog » Luftarten bei der Lüftungsanlage

Luftarten bei der Lüftungsanlage

viele Lüftungsrohre auf dem Rohfußboden
viele Lüftungsrohre auf dem Rohfußboden
Photo by Sebastian Schaper

Einleitung

Bei einer Lüftungsanlage gibt es verschiedene “Luftarten”, mit denen die Luftströme, die durch das Gerät fließen, bezeichnet werden.

Frischluft/Außenluft

Frischluft bzw. Außenluft ist die Luft, die die Anlage von außerhalb des Hauses durch eine Ansaugleitung ansaugt. In der Anlage befindet sich als erstes der Außenluftfilter, durch den die Frischluft gesaugt wird, um Staub und Insekten von außen nicht ins Haus gelangen zu lassen. Der Zuluftventilator leitet die Luft in den Wärmetauscher, wo sie angewärmt wird.

Frischluftgitter
Frischluftgitter
Photo by Sebastian Schaper

Zuluft

Zuluft ist die Luft, nach hinter dem Wärmetauscher aus der Anlage in den Zuluftverteiler und von dort aus in die Zulufträume im Haus geleitet wird. Dort strömt sie aus Zuluftöffnungen in den Raum.

Abluftöffnung in der EG-Decke, Zuluft-Öffnung DG-Wand
Abluftöffnung in der EG-Decke, Zuluft-Öffnung DG-Wand
Photo by Sebastian Schaper

Abluft

Als Abluft bezeichnet man die “verbrauchte” Luft, die aus den Ablufträumen abgesaugt, in den Abluftverteiler (eigentlich ein Abluftsammler) geleitet und wieder in die Anlage gesaugt wird. In der Anlage befindet sich zunächst der Abluftfilter, der eventuelle Verunreinigungen aus dem Haus von der Anlage abhält. Der Abluftventilator saugt die Abluft an. und leitet sie in den Wärmetauscher, wo sie die ankommende Frischluft anwärmt und dabei abkühlt.

Abluftöffnung an der Decke im Rohbau
Abluftöffnung an der Decke im Rohbau
Photo by Sebastian Schaper

Fortluft

Fortluft ist die Luft, die nach dem Wärmetauscher in der Lüftungsanlage wieder nach draußen ins Freie geleitet wird.

Lüftungskanäle auf dem Rohfußboden
Lüftungskanäle auf dem Rohfußboden
Photo by Sebastian Schaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.