Startseite » Blog » Massa-Versicherungspaket: was kann es, was nicht?

Massa-Versicherungspaket: was kann es, was nicht?

Disclaimer

Ich kann und möchte hier keine Finanz- oder Versicherungsberatung machen. Finanzen sind Chefsache! Ihr seid für Eure Finanzen und Versicherungen selbst verantwortlich. Lasst Euch von einem qualifizierten Berater beraten und/oder stellt Eure eigenen Vergleiche an. Schaut Euch auch immer an, wer genau den Berater bezahlt – seid Ihr das oder das Unternehmen, das er empfiehlt und vielleicht sogar vertritt? Alles hat seine Berechtigung, man sollte sich nur dieser Rahmenbedingungen bewusst sein.

Inhalt des Massa-Versicherungspaketes

Bei Massa ist (Stand Anfang 2021) bei jedem Haus ein Vierfach-Versicherungspaket enthalten. Dieses besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Bauleistungsversicherung
  • Bauherren-Haftpflicht­versicherung
  • Feuer-Rohbauversicherung
  • Wohngebäudeversicherung

Die letzten beiden sind eigentlich ein und dieselbe Versicherung, weil die Feuer-Rohbauversicherung mit Fertigstellung oder nach Ablauf einer gewissen Zeit in die Wohngebäudeversicherung übergeht.

Aus meiner Sicht ist das Paket ein guter Anfang und soweit ich das beurteilen kann, auch guter Standard. Es beinhaltet allerdings nur die genannten Produkte und deckt andere Bereiche, wie z.B. Leben oder Hausrat, die ebenfalls sehr wichtig sein können nicht ab (siehe Versicherungen). Man muss also wissen, dass es sich nicht um ein Rundum-Sorglos-Vollkasko-Paket handelt. Die restlichen Risiken deckt Ihr bei Bedarf selber mit anderen Produkten ab.

Das Paket hat eine Laufzeit von einem Jahr. Ihr bekommt rechtzeitig vor Ablauf ein Angebot zur Fortführung vom betreuenden Versicherungskonzern und könnt dann entscheiden, ob ihr es verlängern möchtet oder lieber zu einer anderen Versicherung wechseln möchtet. Bei Einhaltung der geltenden Fristen war das nach unserer Erfahrung problemlos.

Versicherungssumme beachten

Achtung: Auch hier gilt: Auf die Versicherungssume achten! Bei uns war die Versicherungssumme eigentlich viel zu niedrig, weil Massa dem Versicherer offenbar nur die Projektsumme als Wert des Hauses übermittelt, also nur das enthalten ist, was Ihr auch wirklich bei Massa gekauft habt. Da wir nur Haus und Bodenplatte über Massa gekauft haben und das Innenausbaumaterial, die Haustechnik, die Treppe und den Estrich selbst unabhängig von Massa beschafft haben, waren diese Punkte nicht im Massa-Wert enthalten und somit auch nicht in der Versicherungssumme berücksichtigt. Massa ist da kein Vorwurf zu machen, aber diese Punkte waren mindestens so viel wert wie die eigentliche Haushülle, und man muss ja noch die Arbeitsleistung des Ausbaus hinzurechnen. Im Schadensfall hätten wir also deutlich weniger Geld von der Versicherung erhalten, als das Haus inkl. Ausbau gekostet hat. Wir haben ganz schön gestaunt, wie viel teurer die neue Versicherung wurde, als sie mit der höheren Versicherungssumme berechnet wurde…

Versicherungs-Anfrage

Ihr möchtet statt eines anonymen Online-Vergleichs lieber eine unverbindliche persönliche Beratung zu allen Versicherungen von einem Profi? Wendet Euch gerne an meine Nachbarin und Versicherungsberaterin Johanna: Versicherungs-Anfrage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.